Fotolia 154709608 XS

Reklamationen! Welch ungeliebtes Wort in unserer Branche. Reklamationen bedeuten häufig Disharmonie zwischen Kunde und Produzent. Viele Unternehmer wollen aus Sorge, ein Folgegeschäft zu verlieren, bei einer Reklamation eher nach- als unnachgiebig sein, fühlen sich jedoch innerlich im Recht. Muss das wirklich so sein? Was können Sie tun, um einen gemeinsamen Weg mit Ihrem Kunden zu finden? So, dass es keinen Verlierer gibt?
Harald Sexl und Daniel Fürstberger, Gerichtssachverständige in Kooperation, veranstalten auch 2018 wieder gemeinsam einen Workshop zu diesem Thema. Kompetent und prägnant berichten die SV-Kollegen Sexl/Fürstberger aus der Praxis. Dabei werden seltene Fälle vorgetragen, über die man nur den Kopf schütteln kann und insbesondere solche, die für die Teilnehmer beispielhaft sind. Die Teilnehmer sind natürlich eingeladen, eigene Praxisbeispiele einzubringen.

Tag: Mittwoch, 17. Jänner 2018,
Zeit: 14.00 - 17.00 Uhr
Ort: Klagenfurt-Wölfnitz, Hauptstraße 44 (Gasthof Ogertschnig/Extrazimmer)

Neu im Workshop: Wie man einem Gutachter zuarbeiten und dadurch Kosten verringern kann - und dadurch auch noch rascher zu einem Ergebnis (= Stellungnahme) gelangt.

Zur Kategorie Skurriles:
- Ein Gerichtsverfahren mit 189,-- Euro (!) Streitwert
- Streitwert 15.000 Euro - Verfahrenskosten: 60.000 Euro! Wäre das zu verhindern gewesen?

Informationsfolder --> Download

Anmeldung  --> Anmeldung zum Workshop