Nicht alles ist Gold was glänzt - sagt schon ein bekanntes Sprichwort. Nicht ganz unumstritten die Technologie von LE-UV. Sehr viele Argumente sprechen dafür, wie zum Beispiel schnellere Trocknung oder erweiterter Farbraum. Eine Reihe von Druckereien in der Schweiz hat in die neue Technik investiert, in Deutschland und Österreich herrscht diesbezüglich eher Zurückhaltung.

Manche Argumente lassen aber eher Abstand nehmen. Viele Entscheidungsträger tendieren wieder zum konventionellen Bogenoffsetdruck. Schon lange bekannt ist auch die Tatsache, dass die Papierabfälle (Makulatur, Schnittabfälle) gesondert zu entsorgen sind. Jedoch, nicht jeder Betrieb befolgt diese Vorgaben der Trennung.

Aufhorchen lässt ein Rundschreiben einer Schweizer Papierfabrik, die sich nunmehr direkt an die Druckereien wendet und dazu auffordert, die Trennung der Papierabfälle ordnungsgemäß durchzuführen. Unter dem Hinweis auf die Norm DIN EN 643, Ausgabe Mai 2014, Seite 8, Punkt 5.6.3, wird konkretisiert, dass eine Trennung durchzuführen ist. Vermehrt werden die Entsorgungsbetriebe darüber informiert, dass die Anlieferungen mit UV-Altpapieren in Zukunft konsequent abgelehnt werden! Das bedeutet natürlich für die Druckerei auch einen gewissen Mehraufwand, weil ja diese Reststoffe gesondert zu entsorgen sind. Eine Prüfung bzw. einen Nachweis kann der Papierverarbeiter bereits beim Eingang des Altpapiers mittels einer NIR-Messung durchführen. Somit werden Anlieferungen der Entsorgungsbetriebe verwehrt.

In Österreich ist die Anzahl der Installationen noch in der Minderheit. Durch die Sensibilisierung der Schweizer Papierfabrik und der konkreten Weigerung einer Abnahme hat dies natürlich auch bei den österreichischen Abfallentsorgern Aufmerksamkeit erregt. Dahingehend könnten auch österreichische Betriebe entsprechend ihre Versorgungslinien einrichten bzw. nachbessern müssen. Die Entsorgung in den Bereich der Wellpappe stellt hingegen kein Problem dar. Daher sollte die Druckerei unbedingt im Vorfeld zu dem Entsorger Kontakt aufnehmen. Wer mit UV - in welcher Form auch immer - hantiert, muss sich bewusst sein, dass hier andere Regeln gelten und auch unbedingt einzuhalten sind!